Booklet

Booklet (Leporello-Etikett), Ihr platzsparender Multi-Informationsträger

Boo­klets sind der Multi-​In­for­ma­ti­ons­trä­ger unter den Haf­te­ti­ket­ten. Die Kon­struk­tion eines leicht zu öff­nen­den und wie­der­ver­schließ­ba­ren Falt­pro­spek­tes bie­tet eine Reihe von Vor­tei­len. Ihre In­for­ma­tio­nen und Ab­bil­dun­gen kön­nen auf bis zu 28 Sei­ten (in Zick-​Zack-​Form ge­fal­tet) un­ter­ge­bracht wer­den. Die Dar­stel­lungs­mög­lich­kei­ten sind na­hezu un­be­grenzt. Die ein­fa­che Ver­ar­bei­tung über „nor­ma­le“ Spen­de­an­la­gen ver­ein­facht das plat­zie­ren. Ver­schie­dene Ba­sis-​Ma­te­rial-​Kom­bi­na­tio­nen sind ge­nauso mög­lich, wie die Voll-​ oder Teil-​La­mi­nie­rung zum Schutz des Druck­bil­des.

Vorteile:
Eine Viel­zahl von In­for­ma­tio­nen und Ab­bil­dun­gen kön­nen un­ter­ge­bracht wer­den. Ein­fa­che Ver­ar­bei­tung beim An­wen­der, ein­fa­ches Ver­spen­den.

Einsatzbereiche:
Über­all, wo der Platz auf “nor­ma­len” Eti­ket­ten nicht aus­reicht. Ins­be­son­dere bei Pro­duk­ten mit hohem Er­klä­rungs­be­darf, bei viel­spra­chig be­druck­ten Eti­ket­ten und bei Pro­mo­ti­ons.

Weitere Informationen zu Informationsetiketten

Für Ihre Pro­dukte zu wer­ben und sie at­trak­tiv aus­zu­stat­ten, ist die eine Sei­te. In ers­ter Linie geht es aber dar­um, Ihren Ver­wen­der zu in­for­mie­ren.

RÖMER ETIKETT bie­tet Lö­sun­gen an, die dem In­for­ma­ti­ons­be­dürf­nis ge­recht wer­den. Das gilt be­son­ders dann, wenn der Platz nicht zu rei­chen scheint, oder wenn die ob­jek­tive In­for­ma­tion im Vor­der­grund steht.

Weitere Informationen zu Promotionetiketten

Pro­mo­tion heißt: für Be­we­gung sor­gen. Da sind Krea­ti­vi­tät und au­ßer­ge­wöhn­li­che Ideen ge­fragt. Der Reiz für An­wen­der und Ver­brau­cher muss groß sein. Es gilt, auf­fäl­lig zu kom­mu­ni­zie­ren.
RÖMER ETIKETT hat für Ihre Pro­mo­tion Eye-​Cat­cher und Lö­sun­gen, die zum pro­bie­ren ver­füh­ren.

Ei­nige Bei­spiele fin­den Sie unter den ent­spre­chen­den Stich­wor­ten. Es gibt aber noch viele an­dere Al­ter­na­ti­ven. Des­halb macht es Sinn, wenn RÖMER ETIKETT von den “Krea­ti­ven” (dem Pro­dukt­ma­na­ge­ment, den Mar­ke­ting-​Stra­te­gen oder den Agen­tu­ren) bei einem Pro­jekt von An­fang an “mit ins Boot” ge­nom­men wird.

Sie wer­den stau­nen, was mög­lich ist.